Reiseinformationen Urlaub Toskana

| Stadtrundgang Lucca | Hotel in Lucca | Torre Guinigi | Giacomo Puccini | Kirchen in Lucca |

Lucca ist eines der hübschesten Städtchen inmitten der Toskana. Die antiken Wurzeln von Lucca gehen bis in die vorrömische Zeit der Etrusker ins 8. Jahrhundert vor Christus zurück. Ab dem 3. Jahrhundert vor Christus bis ins Mittelalter entstand die Stadtmauer, die in mehreren Kreisen errichtet wurde und den antiken Stadtkern umfasst. Reste der Stadtmauer aus vorrömischer Zeit sind noch heute in via Girolamo, via Beccheria, S. Lucia und via del Moro zu erkennen. Die heutige Stadtmauer stammt im wesentlichen aus dem 15. Jahrhundert und ist über 4 km lang, auf ihr kann man bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad Lucca umkreisen.

Der Stadtkern ist römisch-mittelalterlicher Architektur, das römische Forum befand sich in Piazza San Michele.

Lucca Piazza Anfiteatro

Das Anfiteatro auf der gleichnamigen Piazza war ein wirkliches Theater und war in der Römerzeit außerhalb der Stadtmauern.

Stadtrundgang Lucca

Glockenturm der Kirche S. Frediano
Romanische Kirche S. Frediano

Vorbei an Piazza Anfiteatro führt Via Fillungo, eine typisch mittelalterliche Straße mit ihren kleinen antiken Läden, den "botteghe".

Sie durchquert fast den gesamten Stadtkern und an einigen Stellen scheint es, dass sich die hohen Häuser berühren.

Das Stadtbild von Lucca wird durch die imposanten Türme geprägt. Die reiche Luccheser Familie Guinigi ließ im 14. Jahrhundert einen 44 m hohen Turm bauen, der den Namen Torre Guinigi trägt und einer der letzten erhaltenen der 250 Türme des mittelalterlichen Lucca ist.

nach oben

Hotel in Lucca

    von: bis:     

Ferienwohnungen "Il Ristoro del Cavaliere"

Ferienwohnungen in Alta Garfagnana

Die Ferienwohnungen liegen in einem Tal in der Alta Garfagnana zwischen dem Lago di Gramolazzo und dem Parco dell’’Orecchiella.

Es fahren weder Autos vorbei, noch gibt es dort Geschäfte oder andere kommerzielle Gewerbe. Der ideale Ort für jeden, der sich inmitten der Natur jedoch in Gesellschaft erholen möchte.

Man kann dort einen Aufenthalt in totalem Relax genießen, in aller Ruhe lesen, im Pool schwimmen, zu Fuß im nahe gelegenen Wald lange Spaziergänge machen, Boccia spielen etc.

 

Torre Guinigi

Blick von Torre Guinigi zu Torre delle Ore
Blick von Torre Guinigi zu Torre delle Ore in Via Fillungo

Auf die Torre Guinigi führen 230 Stufen und nach dem Aufstieg wird der Besucher auf der kleinen mit Bäumen bewachsenen Plattform mit einem wunderschönen Ausblick über die roten Dächer Luccas und die Hügellandschaft der Toskana belohnt.

Von hier oben aus zu bewundern ist die Torre delle Ore, ein Glockenturm der bereits 1390 genutzt wurde, um den Bürgern von Lucca die Zeit anzuzeigen. Von Lambruccio Cerlotti wurde die mechanische Uhr konstruiert, dessen Mechanismus 1752 erneuert wurde.

Nach 207 Stufen kann man den immer noch funktionierenden Mechanismus der Turmuhr ansehen.

Zecca di Lucca - Gleich neben der Torre Guinigi befindet sich die Münzherstellung Zecca di Lucca. Sie war bereits seit 650 vor Chr. in Betrieb und ist damit eine der ältesten Münzereien Europas. Im Museum sind Handwerkszeug und Münzen ausgestellt.

Ferienwohnungen in der Toskana

Lucca und ihr berühmter Sohn Giacomo Puccini

Giacomo Puccini
Giacomo Puccini

Der Solz von Lucca ist ihr berühmter Sohn Giacomo Puccini. Er wurde am 22. Dezember 1858 in der Casa di Corte San Lorenzo geboren (heute Museum). In der Kirche "SS. Paolino e Donato" wurde Giacomo Puccini als Komponist am 12. Juli 1877 getauft, dem Fest des S.Paolino, zu dem dein "Mottetto Plaudite populi" für Bariton mit Chor und Orchester aufgeführt wurde. Dies gefiel so sehr, dass es in den folgenden Jahren wiederholt wurde. Bereits zu diesen Messen hatten die Anwesenden das Gefühl, dass es sich bei Puccini um einen wirklich großen Komponisten handelt.

Puccini trat als Student 1878 am "Teatro del Giglio" als Pianist auf, jedoch mit nur mäßigem Erfolg. Später kehrte er hierher als Komponist zurück und fast alle seine Werke wurde zu triumphalen Erfolgen.

Im Caffé Di Simo in Via Fillungo war Giacomo Puccini Stammgast. Im Caffè sind noch große Teile der Originaleinrichtung sowie einige Erinnerungsstücke der Literaten, Schauspieler und Musiker erhalten, die das kulturelle Leben des 19. Jahrhunderts prägten.

Puccini studiert am Musikinstitut "Boccherini" (damaliger Name Pacini), wo noch Erinnerungsstücke und ein Großteil der Kompositionen Giacomo Puccinis zu finden sind. Das Institut war damals im alten Kloster in Piazza S. Maria Forisportam untergebracht und der Vater von Giacomo Puccini, Michele hatte von 1843 hier unterrichtet, bevor er 1862 Direktor des Instituts wurde.

nach oben

Kirchen in Lucca

Kathedrale San Michele in Foro
Kirche San Michele in Foro von Lucca

Dom S. Martino mit 2 herausragenden Meisterwerken: das antike Kreuz del Volto Santo und der Sarg aus Marmor der Ilaria del Carretto, ein Werk von Jacopo della Quercia (1374-1438).

Die Kirche Chiesa di S. Michele auf der gleichnamigen Piazza befindet sich auf dem ehemaligen Forum Romanum und bildete schon immer das Zentrum von Lucca. Der Bau der Kirche begann 1070. Alles überragend ist die schön gestaltete Marmorfront der Kirche mit der 4 m hohen Statue San Michele.

Weitere Kirchen in Lucca:

Stadtbesichtigung Lucca und Pisa

Siena, San Gimignano und Weinprobe Ganztagestour

 Euro 109,- pro Person Kundenbewertung

Siena, San Gimignano und Weinprobe Ganztagestour

Nehmen Sie an der malerischen Toskana Straßen und besuchen Sie die jahrhundertealte Städte Siena und San Gimignano auf einem ganztägigen Tour. ...

 

Halbtägige Toskana-Weinverkostung ab Pisa oder Lucca

 Euro 74,- pro Person Kundenbewertung

Halbtägige Toskana-Weinverkostung ab Pisa oder Lucca

Erkunden Sie die hügelige Toskana, Region des Weins, auf einer 4-stündigen Weinverkostungstour. Lernen Sie den Besitzer eines Weinguts kennen, ...

 

Lucca Piazza Anfiteatro